PRODUKTINFORMATION

Unterkühlung ist eine potentielle Bedrohung für den Traumapatienten. Untersuchung hat bewiesen das Verabreichen von Infusionsflüssigkeit, niedriger als die eigene Körpertemperatur, einen negativen Einfluß auf den algemeinen Zustand des Patienten haben kann. Sie können sich vorstellen, wie ein unterkühlter Körper reagiert auf  eine Infusionsflüssigkeit von ca. 20 Grad Celsius oder niedriger. Bei dem durch GeJa entwickeltem System ist die Möglichkeit gegeben die Temperatur auf den Grad genau einzustellen bis zur gewünschten Temperatur. 

Das Produkt besteht aus einem kleinen Leichtgewicht Koffer in dem zwei Taschen von 500 ml. oder 1000 ml. Infusionsflüssigkeit in Wärmeeinheiten gestellt sind.

 

Die Wärmeeinheiten sind mit einem elastischen Band im Koffer befestigt. Jede Wärmeeinheit wird angesteuert durch ein electronisches Thermostat. Mit diesem electronischem Thermostat können Sie die gewünschte Temperatur einstellen. Die gewünschte Temperatur kann (vorher) bei Lieferung auf einen festen Wert eingestelt und gesichert werden, hierbei müssen Sie Rechnung halten mit einer Genauigkeit von +/- 1,5 Grad Celsius. Die Tempera­tur kann auf dem Display abgelesen werden. Wenn das electronische Thermostat auf eine bestimmte Temperatur eingestellt ist, werden Sie bei Störungen am Fühler und bei Übertemperatur durch einen Piepalarm gewarnt. Falls die Temperatur noch weiter steigt wird die Stromquelle durch ein Klixon unterbrochen und wird eine (rote) Alarmlampe brennen. 

Sie schließen den Koffer an einen 12 Volt Döbel (oder einen 220 Volt Transformator) über einen mitgelieferten Anschluß Kabel an. Der Stromverbrauch pro Wärmeeinheit beträgt ungefähr 1 Ampère (20 Watt) für 500 ml. und 2 Ampère für die 1 liter Wärmeeinheit. Der Koffer muß in der Nähe eines 12 Volts Anschlußes  (oder 220 Volt Transformators) befestigt werden mittels der mitgelieferten Wandhalterung. Dieser Anschluß muß kontinuierlich mit Strom versehen werden. Die transparante Front des Koffers macht es möglich Daten auf dem Display zu jeder Zeit ab zu lesen. Als Sicherheit ist im Anschluß auf dem Koffer eine 5 Ampère Sicherung aufgenommen.

 

Bei Gebrauch muß jede Wärmeeinheit abgekoppelt werden und aus dem Koffer entnommen werden.  Um Abkühlung außerhalb des Koffers entgegen zu wirken ist die Wärmeeinheit aus einem Spezialmaterial gemacht. Die Infusionstasche kann während sie in der Wärmeeinheit verbleibt angestochen werden. Durch Klittenband an der Unterseite der Wärmeeinheit bleibt die Infusionstasche auf ihrem Platz. An der Oberseite ist die Wärmeeinheit mit einer Schlaufe versehen, an der sie aufgehängt werden kann.

Um die Wärmeeinheiten kann bei forcierter Verabreichung der Infusionsflüssigkeit eine Drucktasche gesetzt werden. Die Wärmeeinheiten können bei Verschmutzung wie andere Hausholtsgegenstände gereinigt werden. Waschen im Waschautomat oder dergleichen wird abgeraten.

Während der Versuche sind eine Anzahl Infusionstaschen der Firma Baxter und Braun getestet bei einer Temperatur von 50 Grad Celsius. Mit den Resultaten der Versuche als Basis empfiehlt GeJa beim Erwärmen der Na. Cl. 0,9 % (Braun / Baxter) in den Wärmeeinheiten maximal 14 Tage bis 40 Grad Celsius zu erwärmen in der Umverpackung bei nicht PVC Infusionstaschen. Durch dieser Empfehlung zu folgen kann die Infusionsflüssigkeit verantwortungsbewust verabreicht werden.

Im Algemeinen wird abgeraten Medikamente in die erwärmten Infusionstaschen zu spritzen.

Das Zertifikat fär die zur anwendung kommenden naturwissen = schaftlichten untersuchung aus Leiden hat als angewiesene instanz eine übereinstimmungs untersuchung ausgeführt. Die verpflichtete CE Markierung lautert CE-0336.

 

Spezifizierung:  
Genauigkeit­: +/- 1,5 º Celsius
Gewicht: 2,8 kg. einschließlich (2 x 0,5 L) Infusionstaschen
Voltzahl-Spannung: 12 Volt Gleichstrom (+/- 15 %)
Stromverbrauch: 1 à  2 Ampère pro Wärmeeinheit   
Sicherung: 5 Ampère
Gütezeichen: CE-0336
Betriebstemperatur: 0 bis + 50 Grad Celsius

 

 

 

 

 

 

 

Patent nummer : 1015794
International patent
ausgestelt

Fabrikant:

GeJa

Graaf van Lijndenlaan 3
7316 EG Apeldoorn

Tel. : + 31 55  5788788
Fax.: + 31 55  5785104
E-mail :
info@warminfusion.com

 

 

Vertrieber für die Niederlande:

KP Medical BV.
Duwboot 13
3991 CD Houten

Tel: 030 – 634 5 634
Fax: 030 – 634 56 35

Internet:
www.kpmedical.com
E-mail : keizer@kpmedical.nl

 

Vertrieber fúr België, Luxemburg & France

N.W.S. bvba
Eksterstraat 35A
B-1703 Schepdaal
Tel.: + 32 (0) 25692536
Fax.: + 32 (0) 25693097
 
 
   
   


Warminfusion test
Nicht erwärme infusionsflüssigkeit

Einlaufschnellheit:  28 ml/pro minute

Windkraft 4

Außen Temperatur 0 Grad Celsius

 

Warminfusion test
Wärme infusiontest

Einlaufschnellheit: 28 ml/pro minute

Windkraft 4

Außen Temperatur 0 Grad Celsius